RÄUMEN – Ein Versuch von Umordnung (AT)

Besetzung

Konzept: pulk fiktion in Zusammenarbeit mit dem Theater im Marienbad
Regie: Hannah Biedermann
Mit: Manuela Neudegger, Daniela Mohr, Christoph Müller, Benedikt Töne
Ausstattung: Ria Papadopoulou
Musik: Marcus Thomas
Video: Norman Grotegut
Dramaturgie: Sonja Karadza
Produktion: Esther Schneider (für pulk fiktion), Theater im Marienbad

Uraufführung: 13.11.2020
Rechte: Beim Theater

Eine Koproduktion von pulk fiktion mit dem Theater im Marienbad, Freiburg. Gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

TT-Nudeln

Bild: Ursus Wehrli

RÄUMEN (AT) ist eine Koproduktion am und mit dem Theater im Marienbad in Freiburg.

Um in einen weißen Raum Ordnung zu bringen, muss erstmal etwas hinein. Vier Menschen bringen Dinge mit: die sie brauchen? die sie lieben? die sie einfach nicht loswerden? die „man“ haben muss? Sie richten sich ein, sie verschieben, bauen um, füllen auf. Sie verlieren den Überblick und lieben das Chaos. Die Dinge gehören ihnen und Sie gehören den Dingen. Sie kämpfen ums Behalten und Loswerden. Sie finden keinen Platz, für das alles, für sich, …sie finden kein Ende.

RÄUMEN (AT) soll eine performativ, tänzerisch, musikalische Auseinandersetzung mit den Dingen, die wir lieben und die uns beherrschen, werden. Das Stück sucht nach der Ästhetik der Dinge, nach neuer Ordnung und befragt dabei stetig unsere Beziehung zum Besitz in einer kapitalistisch geprägten Welt.